Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

1 | 2 | 3 | 4

Unsere C-Knaben waren heute zum ersten Saisonspieltag in Meerane zu Gast. Dabei konnten auch die ersten Punkte gesammelt werden.

Wir hatten auch gleich das Eröffnungsspiel gegen die zweite Mannschaft aus Chemnitz. Mit einem Penalty und einem schnellen Feldtor gingen unsere Jungs mit 2:0 in der Führung. Die erste Halbzeit: bestimmten wir das Spiel. Es gab nur gelegentliche Befreiungsversuche von Chemnitz, die erfolgreich vorm Kreis abgewehrt werden.
So ging es auch in der zweiten Halbzeit weiter. Neben einem frühen 3:0 hatten wir viele weiteren Chancen. Ein weiterer Penalty brachte die 4:0 Führung, bevor Chemnitz gut unsere Verteidiger auskonterte und quasi mit der Schlusssirene zum 4:1 traf.

Die ersten drei Punkte waren im Sack, der nächste Gegner waren die uns wohl bekannten Weimarer. Wir erwischten den besseren Start, doch das Spiel drehte sich ziemlich schnell. Weimar bekam in dieser Halbzeit zwei Penaltys zugesprochen, wobei der erste noch vom Torwart gehalten werden konnte, der zweite aber leider seinen Weg ins Tor fand.
Dieser Spielstand spiegelte aber doch ein wenig das Spiel bis zu diesem Zeitpunkt wieder. Die Jungs wurden aber gegen Ende zunehmend munterer.
Wacher spielten die SSC Jungs dann auch in der zweiten Hälfte. Viele Torchancen wurden kreiert, verwandelt aber leider keine. Trotz kämpfen reichte es leider nicht für den Ausgleich.

Im letzten Spiel trafen die Jungs dann auf die erste Mannschaft des PSV Chemnitz. Hier war Chemnitz auch klar die stärkere Mannschaft. In der ersten Halbzeit waren unsere Jungs zunächst etwas unsortiert. Dies nutzte Chemnitz effektiv für eine 0:3 Führung. Erst kurz vor der Pausensirene konnte das 1:3 durch einen Penalty erzielt werden.
In der zweiten Hälfte spielten die Jungs deutlich besser. Chemnitz konnte zwar noch ein Tor erzielen, im Wesentlichen gelang es aber ganz gut, die Sachsen von unserem Schusskreis fernzuhalten. Leider gelang es umgekehrt nicht, selber in die Nähe des Tors zu kommen. So blieb es beim 1:4.

Trotzdem haben die Jungs stark gespielt und immer gekämpft. Nächste Woche, in Weimar, ist es dann möglich, bessere Ergebnisse einzufahren. Ich drücke die Daumen!

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com