Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

1 | 2 | 3 | 4

Mit einem Heimspieltag der C-Knaben endete das Hockeyjahr 2019 für unsere Mannschaften. Dabei konnten die Jungs sechs von möglichen neun Punkten holen.

Erster Gegner des Tages war die erste Mannschaft vom Post SV Chemnitz. Obwohl die Jungs schon deutlich besser spielten als im Hinspiel – so richtig wach waren die Jungs noch nicht. So konnte Chemnitz immer wieder torgefährliche Konter starten und so zur Halbzeit 0:2 in Führung gehen.
In der zweiten Hälfte fingen sich die Jungs dann ein wenig. Jena schaffte es jetzt regelmäßig in den Chemnitzer Schusskreis und kam auch zu dem ein oder anderem Abschluss. Da sich vor dem Spiel aber kein Zielwasser auftreiben lies blieb es bei Pfostentreffern oder Bällen, die knapp am Tor vorbei gingen. Chemnitz war eindeutig effektiver und konnte so eine 0:5 Führung aufbauen. Mit dem Schlusspenalty gelang unseren Jungs dann aber noch der Treffer zum 1:5 Endstand.

Anders sah es im zweiten Spiel des Tags aus. Hier stand mit Weimar ein Thüringenderby an. Jena machte von Anfang an Druck. Einige zugesprochene Penaltys wurden aber zunächst nicht verwandelt. Darüber hinaus gab es durchaus Kreisszenen mit gefühlt 20 Torschüssen. Nur das Treffen wollte einfach nicht klappen. Der Penalty 4:20min vor der Halbzeitpause brachte dann allerdings den erlösenden Treffer zur 1:0 Führung. Diese Führung wurde dann bis zum Pausenpfiff auch gut verwaltet.
Die zweite Hälfte setzten die Jungs so wach fort. Und diesmal klappte das Treffen des Tores auch deutlich besser. Spannend wurde es kurz vor Schluss. In den letzten 20 Sekunden hatte erst Weimar eine gute Chance, welche gut gerade so verteidigt wurde und 10 Sekunden später hätten wir die Gelegenheit zum 4:0 gehabt. So blieb es beim 3:0 Endstand. Die Jungs spielten aber überzeugender als im ersten Spiel.

Das letzte Hockeyspiel 2019, gegen die zweite Mannschaft aus Chemnitz, könnte man fast als … wenig spektakulär bezeichnen. Die sehr jungen, und zahlreichen Chemnitzer, hatten keine wirkliche Chance gegen unsere Jungs. Die Jungs konnten einer nach dem anderen der Mannschaft zu einer 5:0 Führung verhelfen.
Auch in der zweiten Hälfte dominierten die Saalestädter. Nur wollte das Treffen erneut nicht funktionieren. So kam es, dass die Lieblingsworte beim Mitschreiben „ergebnislos“, „Außennetz“ und „vorbei“ waren. Ein Treffer zum 6:0 Endstand konnte dann allerdings doch noch durch einen D-Knaben erzielt werden.

Damit verabschieden sich die C-Knaben mit zwei Siegen aus drei Siegen in das neue Jahr. Die Qualifikation für die Zwischenrunde ist jetzt schon gesichert. Weiter geht es dann am 19.01.2020 in Chemnitz.

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com