Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

1 | 2 | 3 | 4

Am vergangenen Samstag ging es für die C-Mädchen nach Erfurt zur Platzierungsrunde. Mit einem schweren Spieltag wurde im Vorfeld gerechnet. Immerhin traten die Mädchen die Reise mit nur einer Auswechslerin und lediglich zwei erfahrenen Spielerinnen an.

Der erste Gegner des Tages waren die Mädchen des SV Tresenwald. Unsere Mädels zeigten von Anfang an was sie wollten. Nur irgendwie sah es in der ersten Hälfte nicht danach aus, als ob Tore schießen dazu gehört. Der Ball ging links und rechts vorbei. Selbst die Penaltys gingen am Tor vorbei.
Nach dem Seitenwechsel erlöste Sophia dann mit ihrem Penaltytreffer die mitgereisten Eltern. Aber nicht nur Sophia zeigte, dass sie Tore schießen kann sondern auch Lotti. Erst traf sie per Penalty zum 2:0 und wenig später durch ein Feldtor zum 3:0 Endstand.

Im zweiten Spiel ging es gegen die Mädchen vom ESV Dresden. Die Mädchen waren hier zunächst nicht richtig bei der Sache und machten viel leichte Fehler. Dresden nutzte diese konsequent aus und konnte damit jeweils drei Tore erzielen. Wir hingegen schafften es mal wieder nicht eigene Treffer zu verbuchen. So ging es mit einem unverdienten 0:3 Rückstand in die Pause.
Kurz nach Wiederanpfiff konnte Dresden dann zum 0:4 treffen. Sollte man meinen, das wars wurde es jetzt noch einmal richtig spannend. Lotti ergriff die Initiative und brachte mit einem Doppelpack die SSC Mädchen auf ein 2:4 heran. Jena lies Dresden immer weniger zum Zug kommen. Jette konnte dann eine Minute vorm Abpfiff zum 3:4 treffen. Leider machte sich dann ein wenig Hektik in unseren Reihen breit, so dass die durchaus vorhandene Chance doch noch auszugleichen nicht genutzt wurde. Schade. In der zweiten Hälfte waren die SSC Mädchen die bessere Mannschaft.

Im letzten Spiel des Tages ging es gegen die Gastgeber aus der Landeshauptstadt. Erfurt stellte schon über die Saison hinweg den Angstgegner da. Spielerisch konnten die Zuschauer hier aber zwei Mannschaften auf Augenhöhe sehen. Nur leider nutzte Erfurt, zum Frust von Thilo als Trainer, die Jenaer Fehler erneut konsequent aus und konnte so zur Halbzeit mit 0:3 in die Pause gehen.
Die zweite Hälfte lief nicht wirklich besser. Zwar konnte Lucy einige Penaltys halten und auch Luise in der Verteidigung hielt den ein oder anderen Ball ab, aber Erfurt fand trotzdem Lücken und konnte auch hier Tore erzielen. Jette und Lotti sorgten mir ihren Toren zwar zwischendurch kurz dafür, dass die Hoffnung aufkam. Am Endergebnis von 2:6 konnten beide aber nichts ändern.

Schade. Da wäre bestimmt mehr möglich gewesen. Trotzdem zeigten die Mädchen eine Super Mannschaftsleistung. Nicht unerwähnt sollen Helena welche im Mittelfeld gut die Bälle verteilte und Ronja welche als jüngste auf dem Feld auch eine super Leistung zeigte.
Weiter geht es jetzt am 15.03.2020 in Meerane mit der Platzierungsrunde. Der fünfte Platz ist noch locker drinne und wäre auch verdient. Ich drücke die Daumen!

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com