Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

1 | 2 | 3 | 4

2. Spieltag der Männlichen Jugend U16 auf dem Kaufland-Dach in Erfurt. Beginnen wir mit dem Positiven: Der frühere Trainer Filius, mit dem die Jungs vor einigen Jahren so manche Schlacht geschlagen hatten, war auf Heimaturlaub und hat sich unseren Auftritt nicht entgehen lassen. Und immerhin konnte der SSC trotz zahlreicher krankheitsbedingter Ausfälle nach dem 9-0 am letzten Sonntag gegen Weimar mit einer tüchtigen Portion Selbstvertrauen ins Spiel gehen. Vielen Dank an dieser Stelle an Niklas, Erik, Luis und Mika von den A-Knaben fürs Aushelfen.

Leider war das Jenaer Spiel geprägt von vielen technischen und taktischen Fehlern, sowohl im Spielaufbau als auch in der Abwehr. Nicht selten gelangten Erfurter in Überzahl in unseren Schusskreis, meistens jedoch ohne zählbaren Erfolg. Einige wenige Male gelangen den SSC-Angreifern sehenswerte Kombinationen, die Konrad zum 1-0 und 2-1 abschloss. Kurios die Szene, als Konrad zum dritten Mal ein toller Pass von rechts aufgelegt wurde, und die Schiedsrichterin zunächst zum Mittelpunkt zeigte, weil auch sie nicht verstehen konnte, wie dieser Ball noch vorbeigehen konnte.

Erst nach der Halbzeit erhielt der SSC mehr Spielkontrolle und ging durch Jannis mit 3-1 in Führung. Was dann passierte, ist jedoch schwer zu erklären: Erst versemmeln unsere Jungs einen toll ausgespielten Konter und kassieren danach bei einsetzendem Nieselregen in den letzten 10 Minuten gleich drei Tore und damit eine bittere 3-4-Niederlage.

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com