SSC mJB verliert in Köthen

B-Jugend unterliegt in Köthen

Es war bekannt, dass der Cöthener HC in dieser Altersklasse einfach in einer anderen Liga spielt. Der SSC begann das Spiel konzentriert, zeigte Präsenz und machte es den Köthenern zunächst schwerer, als diese es vielleicht erwartet hätten. So blieben wir fast 9 Minuten ohne Gegentor, ehe es dann doch klingelte und wir mit 0-2 in die erste Viertelpause gingen.

Der Druck wurde trotz aller Gegenwehr und eines immer stärker werdenden Jenaer Torwarts immer größer, und so war es dann doch nur eine Frage der Zeit, bis das Ergebnis in die Höhe schoss. Es gab viele ärgerliche und „unnötige" Strafecken und Tore, zum Beispiel Ecken durch Nichtabstandhalten oder durch Maskennichtweitgenugausdemschusskreiswerfen, aber unter Dauerdruck entstehen nun mal Fehler. Aus meiner Sicht besonders ärgerlich waren die Tore zum 0-4, 0-5, 0-6 und 0-7, in denen Ferdinand zunächst spektakulär hielt, die Köthener aber ziemlich unbedrängt den Nachschuss einschieben konnten.

Dennoch wehrten sich die SSC-Jungs tapfer und konnten gegen Ende des Spiels sogar eigene Angriffe vortragen, von denen Noah einen mit dem zwischenzeitlichen 1-12 kurz vor Schluss abschließen konnte. Das Endergebnis von 1-13 sieht auf dem Papier natürlich nicht gut aus, aber der Auftritt unserer Jungs gehörte klar zu den besseren in dieser Saison.

Wo stehen wir nach dem 5. Spieltag im Hinblick auf das selbst gesetzte Ziel Teilnahme an der Endrunde, also mit dem Erreichen von Platz 4?
Platz 1 ist klar reserviert für den CHC, danach kommen einige Vereine auf Augenhöhe. Darunter ist Dresden mit zwei Siegen und einem Unentschieden gegen direkte Konkurrenten ein Platz unter den ersten vier wohl auch nicht mehr zu nehmen, sodass Leipzig, Torgau, Erfurt und Jena sich um die verbleibenden zwei Plätze streiten. Nach Unentschieden gegen Torgau und Erfurt kommt für den SSC nun dem nächsten Heimspiel gegen den ATV Leipzig am 3. Juli eine vorentscheidende Bedeutung zu. Bei einem Sieg sind die Chancen sogar auf Platz 3 nicht schlecht, bei einer Niederlage ist die Qualifikation schon fast unmöglich.