Auswahltrikots Mitteldeutschland 2022

Franz-Schmitz-Pokal und Hessenschild

Mitteldeutsche Mannschaften bei den Länderpokalen 2022

Am Sonntag nach Mitternacht waren die letzten Teilnehmer wieder zuhause.

Mit Spielern aus sieben Mitteldeutschen Vereinen starteten wir mit den diversesten Teams bei den Pokalspielen.
Eine gründliche Vorbereitung war aufgrund der örtlichen Distanz zwischen den beteiligten Vereinen schwierig. Aber trotz des fehlenden gemeinsamen Vorbereitungstrainings belegten am Ende die Jungen den 9. Platz und die Mädchen den 10. Platz.

 

 

  • Franz-Schmitz-Pokal

    Der Franz-Schmitz-Pokal wurde 1949 vom Düsseldorfer Hockey-Club zum Gedenken an den ehemaligen Nationalspieler gestiftet und zunächst von Vereinsmannschaften ausgespielt. 1950 wurde er in einen Wettbewerb für Verbands-Nachwuchsmannschaften umgewidmet und seit 1952 jährlich ausgespielt. Von Anfang an haben sich alle Sieger jeweils in dieses Buch eingetragen und so entstand in den letzten 60 Jahren dieses wohl einmalige Zeugnis der Hockeygeschichte.

    Mehr Informationen
  • Hessenschild

    1955 begannen auch die weiblichen Jugendauswahlteams mit einer alljährlichen Runde zur Ermittelung der besten Regionalvertretung ihrer Altersklasse (bis 18 Jahre). Der Jugendausschuss des Deutschen Hockey-Bundes fasste diesen Beschluss, nachdem sich die Spiele um den » Franz-Schmitz-Pokal bis dahin bestens bewährt hatten. Der Hessische Hockey-Verband stiftete noch im gleichen Jahr den Schild, um dessen Vergabe im Feldhockey gespielt wird. Die Altersgrenze beträgt derzeit 16 Jahre (weibliche Jugend B).

    Mehr Informationen