SSC mJB nähert sich dem Halbfinale

 Links:Post SV Chemnitz und rechts: SSC Jena

Heimspiel gegen Post SV Chemnitz 

Der erste Spieltag nach den Sommerferien führt die B-Jugend des Post SV Chemnitz nach Jena. Die Jungs aus Jena und Weimar übernehmen im Spiel allerdings sofort die Kontrolle und erspielen sich ein deutliches Übergewicht. Klare Chancen bleiben zunächst Mangelware, dafür gibt es zahlreiche Strafecken. Die ersten werden noch kläglich verstolpert, aber schließlich übernimmt Gerry die Hereingaben und kurz vor Ende des ersten Viertels fällt nach Strafecke Nummer 6 das verdiente 1-0. Direkt nach der ersten kleinen Pause dann der bislang schönste Angriff, den Joshua nach Zuspiel von Luis zum 2-0 abschließt. Und weiter geht es, Fady setzt sich toll durch, wird aber beim Torschuss regelwidrig gestört - Siebenmeter. Eric vergibt jedoch die große Chance zum 3-0, und praktisch im Gegenzug erzielt Chemnitz aus dem vielzitierten Nichts das 1-2.

Nach dem Seitenwechsel mehren sich die blauen Ballstafetten, aber Nils scheitert zweimal nach toller Vorarbeit von Filipp. Chemnitz traut sich nur einmal nach vorne und nach einer Strafecke muss Ferdinand in höchster Not die knappe Führung verteidigen. So viel Aufwand, so eine drückende spielerische und läuferische Überlegenheit, und doch bleibt
es zur letzten Viertelpause beim wackeligen Eintorvorsprung. Das erlösende 3-1 fällt schließlich durch Luis nach Doppelpass mit Filipp. Der Widerstand bei Chemnitz ist gebrochen, aber da die Jenaer/Weimarer weiterhin sehr verschwenderisch mit ihren Großchancen und den insgesamt 12 Strafecken umgehen, bleibt es letztlich beim viel zu knappen 3-1.

Nächsten Sonntag geht zum Schlusslicht der Liga, zur noch sieglosen Spielgemeinschaft Grünau/Lindenau/Tresenwald nach Leipzig. Mit einem Sieg wäre Platz 4 und damit verbunden der Einzug in die Endrunde perfekt.