SSC C-Kinder - Heimspieltag

Heimspieltag!

Sage und schreibe 17 Kinder waren aus Jena und Weimar da, um sich auf dem Hockeyplatz zu zeigen.

Gleichzeitig auch eine gute Gelegenheit auch für die Eltern, durch Grillen, Kuchenverkauf und ähnliche Dinge auch unseren Gästen eine schöne Zeit zu bescheren und den Verein auch neben dem Platz gut zu präsentieren.

Für einige war es das erste Saisonspiel, und es zeigte sich einmal mehr, wie wichtig nicht nur das Training, sondern auch die Spiele sind. Das ist die Gelegenheit, nicht nur die technischen Fähigkeiten zu üben, sondern auch den ein oder anderen taktischen Gedanken aufzugreifen. Und Spielen macht ja eh am meisten Spaß, oder?

Im ersten Spiel gegen Erfurt gehen wir früh durch ein Tor von Anton (eigentlich Ole, aber Anton wollte auf Nummer sicher gehen) in Führung. Das folgende schreibt Wiebke: Durch einen Penalty erzielt Erfurt den Ausgleich. Das bringt unsere Jungs etwas aus dem Konzept. Die Erfurter finden immer mehr in ihr Spiel. Es steht 1:4. Den nächsten Penalty hält Janne. Doch es bleibt keine Zeit mehr, dass Spiel noch zu drehen.

Für die Qualifikation für die Platzierungsspiele musste daher im letzten Spiel ein Sieg gegen den ATV Leipzig 1 her. Die Blauen gehen früh durch einen Penalty (Ole nach Foul an Anton) in Führung, doch der ATV gleicht durch einen Konter aus. Danach beginnen die Anton-Spiele, immer wieder "klaut" Anton den Leipziger Abwehrspielen im Spielaufbau den Ball und erzeugt dadurch zahlreiche Torchancen auch für seine Mitspieler und Tore. Das 2-1 fällt direkt nach der Balleroberung, das 3-1 durch einen Penalty und das 4-2 (Leipzig kommt nochmal ran) durch eine Flanke, die der ATV-Torwart unglücklich ins eigene Tor lenkt.

In der Tabelle bedeutet dies Platz 4 in Staffel A, der zur Teilnahme an den Spielen um die Plätze 7-11 in ganz Mitteldeutschland berechtigt. Am 24. September und 8. Oktober treffen wir dazu auf den Osternienburger HC, den ESV Dresden, den HCLG Leipzig sowie nochmals auf den Erfurter HC.

Die Jenaer Hockeyknirpse nutzten die Gelegenheit gleich noch zu weiteren Aktivitäten. Leider ohne Weimarer Beteiligung. Zunächst wurde fleißig eine spaßiges Nachturniertraining gemacht (ein großes Danke an den wunderbaren Jerry und die noch wunderbarere Charly!), nochmal ein Ausdauerlauf (wo nehmen die nur die Energie her?!), ein Fußballspiel mit Vätern und vieles mehr. Anschließend wurden am Lagerfeuer Stockbrot und Marshmellows gegrillt, und ich würde sagen, es hat allen viel Spaß gemacht. Der harte Kern, allen voran unsere Mädchen, blieben dann sogar über Nacht im Vereinsheim. Selbstredend gab es am nächsten Morgen noch vor dem Frühstück ein spontane Trainingseinheit.